Klasse D und E besuchen die Basilika in Rankweil

Wir haben gemeinsam die Basilika in Rankweil besucht.

Oben auf dem Hügel angekommen hat uns der Pfarrer erstmal einiges über die Kirche und deren Umgebung erzählt, wie zum Beispiel, dass die Kirche früher im Mittelalter ein Zufluchtsort während des Krieges gewesen ist.

Dann sind wir mit dem Pfarrer in einen kleinen Raum gegangen, in den nur sehr wenig Licht herein scheint. Am Boden sind kleine Sternkarten, die den Sternenhimmel so zeigen, wie er zum Beispiel zu Jesu Geburt war. In dem Raum gibt es auch ein Wasserbecken, bei dem ca. alle 10 Sekunden ein Wassertropfen ins Wasserbecken fällt, welche man auch plätschern hört. Der Pfarrer erzählte uns, dass diese Tropfen mit den Tränen der Angehörigen der Opfer des 1. Weltkrieg zu tun haben.

Im Großen und Ganzen war die Führung sehr spannend und ich persönlich kann sie nur weiterempfehlen.

Lucas, 15 Jahre

 


Klasse D im Fitnessstudio

Klasse D geht seit Schulanfang 1x im Monat ins Fitnessstudio. Zuerst haben wir uns auf dem Laufband und dem Stepper aufgewärmt.

Anschließend hat die Trainerin uns erklärt, wie alles abläuft und wie die Stationen aufgebaut sind.

Insgesamt waren es sechs Stationen und wir machten insgesamt drei Runden.

Wir haben folgende Übungen gemacht:

-      Plank für die Bauchmuskeln

-      Seile ziehen und Übungen mit Gewichtsscheiben für die Armmuskeln

-      Kniebeugen mit Sprung für die Beinmuskeln

-      Übungen mit dem Stepper für die Beine

Zum Schluss haben wir noch Dehnübungen gemacht.

Das Training hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Training, damit wir richtig fit werden!

Alessandro, 8 Jahre; David, 14 Jahre

 


Magic Sand/Kinetischer Sand

Vor einiger Zeit haben wir eine Sand-Box in die Klasse bekommen.

Den Sand nennen wir Magischen Sand weil er sich oft umformen lässt und dann langsam auseinanderbricht. Das macht den Jugendlichen Spaß und ist praktisch, weil er keinen Dreck macht und er nicht überall klebt oder kaputt geht. Aber man darf ihn nicht nass machen, sonst wird er wieder normaler Sand. Der Sand fühlt sich sehr gut an, er ist etwas schmierig und feucht bröselig. Dieser Sand ist wirklich einzigartig, weil man ihn zum Beispiel zu einer Kugel formen kann und er nach ein paar Sekunden wieder auseinanderbricht. Man kann auch einen Vulkan machen, ein Sandgesicht und andere lustige Sachen…!

Roni, 14 Jahre